Rückmeldungen von Menschen, die wir begleiten durften

Referenzen und Teilnehmerstimmen

Paarberatung

Wir sind große Fans von Liebeszukunft, da hier
Prinzipien, die uns wichtig sind, gelebt und geachtet werden.

Wir haben in früheren Beziehungen gelernt, dass
Wahrhaftigkeit, Kommunikation und Entwicklung
das Fundament einer gesunden Liebesbeziehung sind.

Auch unser Sexleben hat einen zentralen Stellenwert.

Mit dem Coaching wollten wir unserer Beziehung und einander
von Anfang an zeigen, dass wir

Lust haben, gemeinsam zu wachsen und dass wir
sowohl die leidenschaftlichen als auch die schwierigen Themen
zusammen erleben wollen.

Julia und Harald haben uns einen wertschätzenden Raum gegeben,
uns da gehalten, wo wir es brauchten und
sind dort hartnäckig geblieben,
wo wir uns vielleicht im ersten Impuls rausducken wollten.

Wir gehen gestärkt und inspiriert aus den Begegnungen und
werden mehr Stunden buchen, sobald es geht.

Wer sich und seiner Beziehung etwas Gutes tun will oder auch
handfeste Konflikte hat, ist bei diesem Coaching-Team
in professionellen und zugewandten Händen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Anna-Lena & Stefan

Männerkreis

„Die Heimat ist nicht das Land. Sie ist vielmehr die Gemeinschaft der Gefühle“ …
Irgendwie schafft es Harald, diese Gemeinschaft an Gefühlen zu ermöglichen.
Und damit mir ein Gefühl von Heimat, Geborgenheit und Getragensein zu geben.

Schon durch seine Einladungen mit den offensichtlich für uns Männer
(gilt vielleicht auch für andere Geschlechter) bewegenden
Fragen wie Leidenschaft, Brüderlichkeit, motiviert er mich zum Nachdenken…
Und macht mich neugierig darauf, was wohl andere Männer dazu denken und preisgeben wollen.

Durch seine einladenden, herzenswarmen Worte zu Beginn des Männerkreises
ermutigt er mich und – wie ich erleben konnte – die anderen im Kreis,
mich und uns mitzuteilen.
Und dann zu erkennen, dass ich mit meinen Wünschen, Gedanken und auch Zweifeln
nicht alleine bin. Das ist im wahrsten Sinne wundervoll!

Die Atmosphäre: Tiefe Wertschätzung und wahrhaftiges Interesse,
an dem was gesagt wird. Inspiration während des Kreises und im Nachklang.

Detlev Ponnwitz, 57

 

Lange Jahre war ich auf der Suche nach Möglichkeiten,
zurück zu einer ursprünglichen, vielleicht sogar archaischen Männlichkeit
und einem „Manngefühl“ zurück zu finden.
Besser gesagt, so etwas überhaupt zu finden.

Ich habe viele Therapiestunden damit verbracht,
mich zu entdecken, mein inneres kleines Kind, den vielleicht missverstandenen und
nicht-verstandenen kleinen Jungen dem „Vater“ nahezubringen und umgekehrt,
auch wieder mit dem Vater zu versöhnen.
Ein Prozess, der mich mit nun 63 Jahren noch beschäftigt.
Denn solche noch bestehenden Hürden im Leben eines Mannes
können aus eigener Erfahrung zu ungünstigen, bisweilen fatalen Lebensumständen führen.
Seien es Abhängigkeiten vieler Arten und/oder massive Probleme und Blockaden beruflicher Natur
und von Ehe/Beziehung ganz zu schweigen.

Ich habe fast mein Leben lang privat mehr mit Frauen und
nur beruflich mit Männern zu tun gehabt.
Wenige männliche Freunde, mit denen ich wirklich über innere Männerthemen,
statt über Autos, Frauen, Grillfleisch und Fußball unterhalten konnte.
Es fehlte, um mich den ganz oben genannten Aufgaben zu stellen,
der wesentliche, private, geschützte, offene und ehrliche, respektvolle
Austausch und Raum unter Meinesgleichen: Männern.
Doch das wurde mir erst vor Kurzem bewusst.

Ich glaube nicht an Zufälle im Leben, und so fiel mir zum rechten Zeitpunkt
ein Kongress (MannSein-FrauSein) neulich zu,
in dem ein sympathischer Mensch und Mann genau diese Punkte ansprach: Harald Berenfänger.

Seine eigene Lebensgeschichte und seine Authentizität,
sowie sein Angebot, einem Männerkreis
per Zoom beizutreten, haben mich sofort angesprochen.
Ich habe spontan gefühlt, dass es genau dazu an der Zeit ist.

In den nunmehr zwei Männerkreisen bei Harald, an denen ich teilnehmen konnte,
mit mir zunächst vollkommen fremden anderen Männern von Hamburg bis Klagenfurt,
habe ich für mich ganz besonders eine sofortige
Nähe, die Vertrautheit, Offenheit und Ehrlichkeit unter den Männern kennen gelernt
und dies sehr genossen. Gleicher unter Gleichen zu sein.
So, wie man ist, kommen zu dürfen und akzeptiert zu werden.
Dies sind Dinge, die nur annähernd mein Gefühl beschreiben, das ich nach den Kreisen hatte.

Auch hat sich dadurch für mich ein Kontakt hier in Köln ergeben,
durch den ich einen Live-Männerkreis kennenlernen darf.
Nochmal eine andere Erfahrung, die auf mich wartet und
auf die ich mich sehr freue. Ich werde dabeibleiben, wann immer es geht.

KP, 63, Köln

 

lieber harald,
liebe männer,

ich danke euch aus tiefstem herzen
für den gestrigen männerkreis.
zuerst dachte ich: da tut sich aber wenig.
weil wir männer es gewohnt sind, viel zu tun.
dann erkannte ich: das was wir hier tun, tun wirkt weit unter der oberfläche.
dort, wo wir es nicht mehr gewohnt sind, überhaupt etwas zu tun.
dort, wo zumindest meine muskeln verkümmert waren.
diese muskeln freuen sich auf weitere trainings.

es hat mich berührt, wie schnell im passenden rahmen vertrauen entsteht.
es hat mich berührt, wie ähnlich unsere themen sind.
es hat mich berührt, wie wir uns gegenseitig stärken können.
nur durch erzählen, zuhören und wirken lassen.
es hat mich in eine im positivsten sinne unruhige nacht geführt.
meine rechte, männliche seite schmerzt an mehreren stellen.
körperliche und seelische verletzungen, die ich überwunden glaubte.
aber es schmerzt weniger als früher.
heilung passiert, wird mir zu teil.

ich freue mich auf weitere treffen mit euch.
und ich freue mich darauf, hier in meiner nähe echte männer wie euch zu finden.
also echt im sinne von aufrichtig wie ihr es seid.
und echt im sinne von begegnung ohne kamera und mikrofon.

ich danke euch!

günther

 

Harald, Dein geschaffener virtueller Männerkreis ist einfach nur STARK!!
Es ist für mich jedesmal aufs Neue zutiefst beeindruckend,
mit welcher Offenheit und Ehrlichkeit sich hier Männer
aus allen Altersschichten begegnen und austauschen.

Die respektvolle Begegnung mit mir vorher oftmals völlig unbekannten Männern
und die schnelle Vertrautheit und Diskretion,
welche jedesmal wie zauberhaft entstehen, beeindrucken mich immer wieder.

Meine Teilnahmen stützen mich, nähren mich und
wirken bei mir oft noch tagelang positiv nach.
Die gehörten Themen der anderen Männer,
bei denen ich mich oft selbst wieder erkenne,
lösen bei mir Prozesse aus,
bei denen ich Reinigung und sogar Heilung erfahre.
Ich freue mich auf den nächsten Kreis. DANKE.

Wolfgang, 56, Sankt Augustin

Frauenkreis

Voller Neugier habe ich mich zu Harald Berenfängers Seminar „Ein Abend für die Weiblichkeit“ angemeldet.
Das konnte ich mir nicht entgehen lassen:
Ein Mann, der einer Gruppe von Frauen etwas über Weiblichkeit erzählen möchte. Spannende Idee.

Meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen.
Harald hat es geschafft, in kürzester Zeit eine Verbundenheit unter den Frauen herzustellen
und mit viel Empathie und Feinfühligkeit, uns Frauen die Männerwelt zu erklären.

Es war sehr interessant, Kommunikation und Verhalten aus Sicht eines Mannes gespiegelt zu bekommen.

Dabei bezog er sich sowohl auf den privaten wie auch auf den beruflichen Bereich.
Zahlreiche Insinder-Informationen helfen nun uns Frauen,
die wundervolle Männerwelt besser zu verstehen.

Ich hoffe, es gibt bald einen ausgedehnteren Workshop zu diesem Thema.
Lieber Harald, vielen lieben Dank für einen erkenntnisreichen und unterhaltsamen Abend.

Antje Brand
Geschäftsführerin
Gesundheitscoaching, Wesseling

Workshops, Vorträge, Podcast etc.

Harald und Julia führen in diesem Podcast ein spannendes Gespräch über Sex in Coronazeiten, bei dem vermutlich jede/r noch etwas Neues erfährt. Sie sprechen in ihrem Podcast über das, was sie als Paar wirklich leben, was ihnen selbst in der Beziehung wichtig ist. Und sie tun es offen, ehrlich und authentisch. Wer Liebe, Beziehung und Sexualität neu entdecken will, der wird im Podcast von Julia und Harald Inspiration, Klarheit und viele Anregungen finden. Die zwei haben vieles selbst ausprobiert und sprechen offen – nicht über Theorie, sonder über ihre konkreten Erfahrungen und leiten daraus Tipps ab, die vermutlich jedes Paar weiterbringen. Dieser Podcast ist ein echter Ratgeber für Jede/n.

Andrea

 

Harald Berenfänger kann pointiert in bewegende Worte fassen,
was Männlichkeit im 21. Jahrhundert sein kann,
wenn sie für Frauen, Kinder und andere Männer bereichernd wirken soll.

Mit toller Bildsprache und Beispielen zeigt er,
aus welchen jahrtausendealten Strukturen sich Männer und auch Frauen
mehr und mehr befreien werden,
wenn sie Partnerschaftlichkeit auf Augenhöhe anstreben.

Ein toller Vortragsredner, der sein Publikum mitzureißen und zu begeistern weiß.

David Polte
VÄTER gGmbH
Geschäftsführung

 

Ich habe Harald Berenfänger das erste Mal auf der WoMenPower 2015
im Rahmen der Hannover Messe erlebt.
Sein Vortrag „Zwischen allen Stühlen. – Männer sind was Wunderbares!“
war nicht nur unterhaltsam, sondern hat mich auch berührt und sehr zum Nachdenken gebracht.

Es war diese Mischung aus persönlichen Erlebnissen und fundiertem Fachwissen,
die mich ermutigt hat, eigene Verhaltensweisen zu hinterfragen und zu ändern.

Vielen Dank für einen spannenden und im besten Sinne nachhaltigen (weil Veränderung bewirkenden) Vortrag!“

Louise Fiegel
Auftrittstrainerin / Mitglied des Deutschen Knigge Rats
Reutlingen

 

Wirklich ein Buch zum Nachdenken und Reinfühlen!

Bernd Köpke

 

Männercoaching, auch für Frauen ein spannendes Thema,
wie Harald Berenfänger mit seinem Vortrag bewiesen hat.
Da ging und geht es nicht um Männlichkeit als Anhäufung der M- Wörter Macht, Macker, Muckis,
sondern um das Bewusstwerden und das Bewusstsein:

Wer bin ich denn als Mann? Wie bin ich so geworden und wie kann ich meine Männlichkeit in Balance und Kraft ausleben?
Und: Was habe ich von meinem Vater als Mann gelernt? Was kann ich meinen Söhnen als Vater und Mann weitergeben?
Wie sieht eine emanzipierte Beziehung zu Frauen aus?
Welche Position beziehe ich als Mann verantwortungsvoll in der Gesellschaft?

So viele Fragezeichen um den Mann und den Begriff „Männlichkeit“!
Harald Berenfänger hat auf kompetente, humorvolle und emotional berührende Weise Antworten gegeben,
die nicht nur für ihn gültig sind. Und ich habe einige Parallelen gefunden für mein Frauencoaching,
z.B. die Erkenntnis, dass es neben dem kleinen Unterschied auch große Unterschiede gibt und geben soll.
Es gilt für beide Geschlechter, diese Unterschiede anzuerkennen,
zu würdigen und zu leben in gegenseitigem Respekt.

Herr Berenfänger, danke für diesen Abend voller Impulse.
Ich wünsche Ihnen noch viele Männer (und Frauen), die mit Ihrer Hilfe gute Energie in diese Welt bringen wollen.

Arnhild Herrmann
consulting/ coaching/ training!change
Kirchheim/ Teck

 

Im Rahmen unserer Reihe „Hautnah an der Grenze“
konnten wir Frauen des Netzwerks dank der Unterstützung durch den LSB-NRW einen Workshop
„Souveränes Auftreten, souveräne Führung, selbstbewusst und schlagfertig Grenzen setzen“ durchführen.

Souveränitäter Harald Berenfänger nahm die Herausforderung, dieses Thema mit 12 Frauen zu behandeln, mutig an
und bereits nach kurzer Zeit war das Eis gebrochen.
Wichtig war der „geschlossene“ Raum, so dass die eine oder andere ihre Grenzen testen konnte,
auch mulmige Gefühle Platz hatten und unangenehme Situationen offen angesprochen werden konnten.

Ein Bedürfnis der NetzwerkFrauen war unter anderem, wie kann ich andere Frauen stärken und unterstützen,
insbesondere junge Frauen, die vielleicht noch nicht über so viel Lebenserfahrung und Selbstbewusstsein verfügen.
Die am Ende doch einfache Antwort war, Vorbild sein, Verhalten vorleben.

Weitere Tipps zur Abwehr von verbalen Angriffen wurden geübt
und wie wichtig die Stimme ist – leise, laut, hoch, tief – zeigte sich
in weiteren intensiven und auch lauten Übungen.

Ein Workshop, der unbedingt einen Nachfolgetermin haben muss,
denn drei Stunden, für die sich Harald Berenfänger mehr als vier nahm, waren immer noch zu wenig.

Stadtsportbund Oberhausen