Bi-Gender in Bonn – oder: Die Söhne und Töchter von Hermes und Aphrodite

Ein Raum für Männer, die auch Frau sind, und für Frauen, die auch Mann sind. Und für die, die diese Männer und Frauen lieben.

Du bist ein Mann und (manchmal) auch eine Frau. Du bist eine Frau und (manchmal) auch ein Mann. Du kultivierst das Beste aus beiden Welten. In diesem Get Together treffen wir uns zum gemeinsamen Austausch und stärken uns unter Gleichgesinnten. Willkommen sind außerdem Eure Partnerinnen und Partner.

  • Mit Harald und Julia
  • Für Einzelpersonen und Paare
  • In der Kaiserstraße in Bonn
  • Teilnahme: 15 Euro/Person (zahlbar bar vor Ort)
  • Nächster Termin: Freitag, 3. September, 19.00 Uhr
  • Anmeldung telefonisch oder per E-Mail

Du bist herzlich willkommen, wenn Du …

  • … neugierig auf Menschen bist, die auch so unterwegs sind
  • … Dich selbst besser kennenlernen und verstehen willst
  • … das UND, das aus Mann und Frau entsteht, erforschst
  • … Dich grundsätzlich als sexpositiven Menschen siehst (mehr dazu hier)
  • … es liebst, dass Du so bist wie Du bist
  • … mit einem Menschen zusammen bist, der beide Geschlechter lebt

Diese Veranstaltung ist nicht dafür da, …

  • … über Richtig und Falsch zu streiten
  • … Diskussionen über Begriffe, Flaggen und Konzepte zu führen
  • … über andere zu reden oder über andere zu lästern

Was machen wir? Wir sprechen miteinander. Über Liebe und Beziehung, über Lust und Sexualität, über Identität und Kommunkation. Julia und Harald geben jedes Mal einen inhaltlichen Impuls und öffnen dann den Raum für Fragen und Austausch. Das Treffen ist keine Dating-Plattform, und der Sex bleibt zu Hause im Bett.

Wenn Ihr möchtet, stellen wir unsere Coaching-Kompetenzen zur Verfügung, indem wir auf ausgewählte Fragen tiefer eingehen.

Kommt gerne in dem Outfit, wie Ihr Euch manchmal auch gerne zeigt (kein Muss!), und nehmt Rücksicht darauf, dass wir uns in einem Business-Gebäude treffen.

„Hermaphroditos ist eine Gestalt der griechischen Mythologie, die sowohl männliche als auch weibliche körperliche Merkmale aufweist.“ (Wikipedia)

„Androgynie kann Vollkommenheit, Ganzheit, Glück und ein anzustrebendes Ideal bedeuten.“ (Meike Exner)

„Ich würde mich mit einem männlichen oder weiblichen Körper gleichermaßen wohl fühlen. Meine männliche Persönlichkeit ist offener als meine weibliche. Es ist, als hätte ich sowohl männliche als auch weibliche Energien und an manchen Tagen eine Mischung aus beidem.“ (Daniela Esquivel Asturias)

„Ich gehöre einem dritten, besonderen Geschlecht an, das noch keinen Namen hat.“ (Mademoiselle de Maupin)

„Tatsächlich habe ich Schwierigkeiten damit, wenn jemand behauptet: Ich fühle mich zu hundert Prozent als Mann, oder: Ich fühle mich zu hundert Prozent als Frau. Diese Art absoluter Identitätsbehauptung erscheint mir sehr rätselhaft und unverständlich. Im Vergleich dazu fühle ich mich ungeformt und fließend.“ (Tilda Swinton)